Mojo

Mojo heißt eigentlich nur Soße. Wir nennen diese Soße allerdings nur Mojo. Es ist eine leckere Grillbeilage aus Paprika. Sie schmeckt auch zu Pellkartoffeln gut. Man benötigt dazu etwa ein Kilogramm rote Paprikaschoten. Die werden gewaschen und vom Stiel befreit. Dann grob geschnitten, die Kerne können drin bleiben. Man gibt sie mit einer Zwiebel, ebenfalls geputzt und grob geschnitten und einer Peperoni, die auf die gleiche Weise vorbereitet wurde auf ein Backblech. Das Ganze wird mit einem ordentliche Schuss Olivenöl vermischt, mit etwas Pfeffer und Salz bestreut und 20 Minuten bei 180 Grad gebacken. Nach der Hälfte der Zeit einmal umrühren. Danach alles in einen Mixer geben, vier frische Knoblauchzehen dazu und kräftig durchmixen. Mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und Balsamico oder Zitronensaft abschmecken. Ein Teelöffel Zucker kann auch nicht schaden. Das ganze abkühlen und ein paar Stunden durchziehen lassen. Am nächsten Tag schmeckt das Mojo noch besser.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s